Bernd Erlenkötter

Bernd Erlenkötter

Bernd Erlenkötter

Ich bin in einer bergischen Hofschaft groß geworden und spreche Solinger Platt als Muttersprache. Mein Vater war Schleifer. Von damals habe ich noch den Geruch von "Limm on Schmer" (Leim und Schleiferschmiere) in der Nase - diesem eigen-tümlichen Geruch im Kotten und weiß noch viel vom Leben der Schleifer und den Menschen in den Hofschaften zu erzählen.

Flüsterwald - hör einmal hin, was der Wald und das Land zu erzählen hat. Es gibt Orte, an denen man nicht mehr viel sieht - aber sie weisen weit zurück, bis ins 8. Jahrhundert unserer Zeitrechnung. Wie mögen die Leute damals gelebt haben? Wie haben sie die Natur gesehen, wie ihre Feste gefeiert? Diesen Fragen gehe ich gerne nach und lausche... Da gibt es geheimnisvolle Plätze mit ihrer Ausstrahlung, kraftvolle Bäume und Felsen. Schöne Plätze zum Erzählen.

Meine Führungsformate:

Wuppertell „vertell ens jet„ (erzähl einmal) - Mythen und Märchen,  Sagen und Erinnerungen. Spielen und  Geschichten erfinden, die Landschaft erkunden – kurz, eine gute Zeit haben, das ist mein Angebot für Sie.

Beispielthemen:

  • Kraftplätze
    Bei dieser Tour geht es darum, die Kraft und die Stimmung von verschiedenen Plätzen - ihren Bäumen, Felsen, Quellen ect. - auf sich wirken zu lassen und zu erfahren, wie man sie nutzen kann... Es ist eine eher ruhige Tour, die die Bereitschaft braucht, sich auf das eigene Empfinden einzulassen.
    Geeignet für Leute ab 12 Jahren.
    Max. 15 Personen.
    Dauer 2,5-3 Std.
    Angemessene Kleidung und festes Schuhwerk sind erforderlich.
    Startpunkt: Wanderparkplatz Burger Landstr. (Unterhalb Jagenberg), Bushaltestelle Stadtwald Linie 683
  • Die Märchentour
    An stimmungsvollen Orten Märchen hören... Die Auswahl der Geschichten gestaltet sich nach dem Anlaß der Wanderung, ebenso der Startpunkt. Von daher ist ein Vorbereitungsgespräch notwendig.
    Geeignet für alle Altersgruppen.
    Ca.20 Personen.
    Sowohl Kurzformat 1-1,5 Std. als auch Langformat 2,5-3 Std.
    Angemessene Kleidung und festes Schuhwerk sind erforderlich.
    Startpunkt variabel
  • Jahreszeitliche Wanderung
    Die Natur, wie sie unsere germanischen Vorfahren erlebt und gesehen haben. Im südlichen Flüsterwald gibt es noch einige Hinweise auf frühe Ansiedlungen bis hin zu Resten einer Wallburg, die um 800 unserer Zeitrechnung erbaut worden sein soll.
    An diese Plätze möchte ich Sie führen und Ihnen erzählen, was die Menschen über die Naturkräfte glaubten und wie sie das in ihrem Alltag gelebt haben mögen...
    Geeignet für alle Altersgruppen.
    Ca.20 Personen.
    Sowohl Kurzformat 1-1,5 Std. als auch Langformat 2,5-3 Std.
    Angemessene Kleidung und festes Schuhwerk sind erforderlich.
    Startpunkt: Wanderparkplatz Burger Landstr. (Unterhalb Jagenberg), Bushaltestelle Stadtwald Linie 683
  • Müngstener Brückenpark
    Es gibt viele Anlässe, den Brückenpark zu erkunden: Veranstaltungen in Haus Müngsten, Besuch von Außerhalb, dem man die Gegend zeigen möchte, selbst einmal mehr über die Brücke und deren Geschichte erfahren...
    Da ist vor allem die Brücke, über die es viel zu erzählen gibt - da ist der Schaltkotten, gebaut 1574 und die Frage, wie die Schleifer und ihre Familien gelebt haben - da ist die Wupper mit ihrer wechselvollen Geschichte - Hainsimsen-Buchenwälder mit ihren Bewohnern - und  der Brückenpark mit der Schwebefähre...
    Auf den Rasenflächen kann man spielen, auf den Bänken ruhen und reden. Auch Leute, die nicht so gut zu Fuß sind, werden nicht überfordert.
    Ca.20 Personen.
    Kurzformat 1-1,5 Std.
    Als Langformat 2,5-3 Std. biete ich einen Weg über die Zwergsklippen bis Wiesenkotten und zurück auf der anderen Wupperseite mit der Schwebefähre an. Die Künstlerin Billie Erlenkamp hat auf diesem Weg  Steine abgelegt, auf denen Worte oder Symbole eingemeißelt sind. Sie eignen sich gut zum Erfinden von Geschichten oder als Platz für ein Spiel...
    Angemessene Kleidung und festes Schuhwerk sind erforderlich.
    Startpunkt ist für beide Angebote der Platz vor Haus Müngsten.

Zielgruppe: Familien, Erwachsenengruppen wie z.B. Betriebsausflüge, Vereine, Studenten- und Seniorengruppen

Maximale Gruppengrösse: ca. 25 Personen, je nach Anzahl/Thema auch mit 2. Wupper-Tell oder Kooperationspartner

Gebiet: Alle Bereiche des Flüsterwaldes - von Müngsten bis Unterburg, Solinger und Remscheider Seite